Verschiebung von Lesung und Vorglühen am 04.12. auf Frühjahr 2022

Liebe Kulturinteressierte,

wir beobachten seit Wochen besorgt die Entwicklung der Zahlen rund um Corona. Die Inzidenz der Erkrankungen liegt zum jetzigen Zeitpunkt in unserem Landkreis bei über 500 / 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche, und aus dem Süden melden die Krankenhäuser bereits eine Überlastung.

Nach längerer Überlegung in den letzten Tagen haben wir uns schweren Herzens im Kreis der Veranstalter und des Autors dazu entschlossen, die Lesung derzeit nicht durchzuführen und zu verschieben. Wir hatten zwar von Anfang an eine Beschränkung auf 2G und umfangreiche Vorsichtsmaßnahmen geplant, aber auch damit scheint es uns unter den derzeitigen Umständen unverantwortlich, eine solche Veranstaltung durchzuziehen. Dies gilt ebenso für unser traditionelles, die Lesung begleitenden “Vorglühen” am Bahnhof. Wir möchten niemanden gefährden und nicht zu einer weiteren Steigerung der Zahlen beitragen.

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Wir hoffen, dass es im kommenden Frühjahr (angepeilt ist etwa März/April 2022) möglich sein wird, die Lesung von Jaroslav Rudiš unbeschwert in unseren alten Bahnhofsmauern zu genießen. Wir werden rechtzeitig dazu informieren.

Bis dahin alles Gute für Sie und Ihre Lieben, bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße
Historischer Bahnhof Hangelsberg e.V. mit der Bahnagentur Schöneberg und Jaroslav Rudiš

Das könnte Dich auch interessieren …